Ungarische Eiche

 

Botanischer Name: Quercus frainetto

 

Alternativ Name: Italienische Eiche

 

Familie: Buchengewächse (Fagaceae)

 

Baumart: Laubbaum

 

Verwendung: Gartenbaum Straßenbaum Parkbaum

 

Verbreitung: Der Baum ist in Mitteleuropa weit verbreitet.

 

Höhe: Bis 35 m

 

Blatt: Das Blatt der ungarischen Eiche ist auf der Oberseite dunkelgrün und 12-25 cm lang. Die Blattunterseite ist blassgrün. Das Blatt ist stark gebuchtet. Der Blattstiel ist kurz und das Blatt ist an der Stelle gewölbt (geohrt). Der Blattrand ist glatt.

 

Blattform: gebuchtet

 

Blattrand: glatt

 

Blattstellung: wechselständig

 

Herbstfärbung: Kupfer-gelb bis braun

 

Blütezeit: Mai

 

Blütenfarbe: grünlich - gelblich

 

Blütenbeschreibung: Die Blüten bilden grünlich gelbe Kätzchen, die mit den Blättern austreiben.

 

Häusigkeit: einhäusig / getrenntgeschlechtig

 

Frucht: Eicheln, hellbraun. Der Fruchtbecher umhüllt die halbe Eichel.

 

Zweige: Die Zweige sind erst olivegrün und glatt, später bräunlich mit Lentizellen. Die Knospen sind braun, eiförmig dick und zugespitzt.

 

Rinde: erst grau und glatt, später braun und rissig

 

Wurzel: Tiefwurzler

 

Standort: Sonne

 

Boden: durchlässige Böden, nicht zu kalkhaltig

 

ph-Wert: schwach sauer bis neutral

 

Baumpflege: Garten- Straßen- und Parkbaum, in Amerika Waldgehölz